Service-Navigation

Suchfunktion

Warndienst

Datum: 22.05.2019

Raps

Die Behandlungen sind weitestgehend abgeschlossen.

Wintergetreide

Die Wintergerste ist im Ährenschieben bzw. in der Blüte. Die meisten Fungizidbehandlungen sind bereits erfolgt. Falls noch nicht, sollten sie in den nächsten Tagen erfolgen. Zur Bekämpfung von Ramularia sind die Chlorthalonil-Mittel Amistar Opti oder Zankeo Opti geeignet. Bei auftretenden Blattflecken/Netzflecken können Tankmischungen mit Carboxamiden gefahren werden, z.B. Aviator Xpro + Amistar Opti oder Elatus Era + Amistar Opti.
 

Der Winterweizen schiebt zum Teil das Fahnenblatt und ist überwiegend in BBCH 37. Bei der derzeitig feucht warmen Witterung sollten die Bestände hinsichtlich Septoria gut beobachtet werden. In vielen Beständen wird der Weizen wahrscheinlich nun relativ schnell das Fahnenblatt schieben und eine Fungizidbehandlung zum Fahnenblatt genügt. Diese kann z.B. mit Elatus Era + Amistar Opti oder Skyway Xpro durchgeführt werden.
 

Manche Bestände befinden sich aber nach wie vor im Schossen (BBCH 33-34). Sollte in diesen Beständen die Septoria nun schnell die oberen Blätter befallen, wird eine Fungizidmaßnahme nicht ausreichen und bereits jetzt eine Behandlung nötig sein. Diese kann z.B. mit Input Classic oder Capalo durchgeführt werden. In diesen Beständen kann dann mit einer weiteren Behandlung wahrscheinlich bis Ende Ährenschieben/Blüte gewartet werden.
 

Wachstumsreglermaßnahmen können, falls noch nicht durchgeführt, in sehr üppigen Beständen, bzw. bei Gülledüngung notwendig sein.
 

Auf Grund langen Trockenheit muss meist nicht mit der vollen Aufwandmenge gefahren werden.
 

Bei Winterweizen können bis zum Fahnenblatt die Trinexapac-Mittel (z.B. Moddus, Calma) eingesetzt werden. Camposan Extra und Cerone 660 können bis BBCH 51 (Beginn Ährenschieben) zum Einsatz kommen.
 

Sollten im Winterweizen noch Disteln austreten, können diese aktuell noch mit einem Wuchsstoff (z.B. U 46 M-Fluid) bekämpft werden. Treten zusätzlich Klette oder Durchwuchsraps auf, kann z.B. auf Ariane C zurückgegriffen werden.
 

Sommergetreide

Das Sommergetreide geht so langsam ins Schossen über. Falls nötig (z.B. bei wenig standfesten Sorten) kann die nächsten Tage eine Wachtumsreglermaßnahme erfolgen. Diese kann z.B. mit Medax Top oder Moddus (keine Zulassung im Sommerweizen!) erfolgen.

Sollten noch Unkräuter, v.a. Disteln auftreten, kann die warme Witterung für einen Wuchsstoff genutzt werden.

Ackerbohnen/Erbsen

Bei auftretenden Ungräsern kann eine Bekämpfung z.B. mit Agil S oder Fusilade Max durchgeführt werden.
 

Soja
 

Herbizidmaßnahmen können im Vorauflauf z.B. mit Artist, Stomp Aqua oder einer 3-fach Mischung aus Centium, Spectrum und Sencor Liquid durchgeführt werden.
 

Für Nachauflaufbehandlungen stehen Clearfield Clentiga oder Harmony SX zur Verfügung.
 

Mais

Um Ertragsverluste zu vermeiden, sollte der Mais im 3 - 8-Blattstadium unkrautfrei gehalten werden.

In den später gesäten Bestnänden können jetzt noch Herbizidmaßnahmen im Vorauflauf und frühen Nachauflauf durchgeführt werden. Im Vorauflauf kann z.B. Quantum eingesetzt werden. Für Vorauflauf bis früher Nachauflauf können z.B. Adengo oder Spectrum + Stomp Aqua zum Einsatz kommen. Um Wirkungsminderungen zu vermeiden, sollte beim Einsatz von Bodenherbiziden auf ausreichend Bodenfeuchte geachtet werden!

Bei bereits weiter entwickelten Beständen können die ersten Nachauflaufbehandlungen mit Sulfonylharnstoffen durchgeführt werden. Der Mais sollte hierfür mindestens im 2-Blattstadium sein. Ein breites Wirkungsspektrum haben z.B. Elumis + Peak oder MaisTer power.

Allgemeiner Hinweis

Achten Sie auf das Zulassungsende und die Aufbrauchfristen der Pflanzenschutzmittel. Bei Mitteln mit kurzen Restlaufzeiten sollte darauf geachtet werden, dass eventuelle Restmengen rechtzeitig aufgebraucht werden um unnötige Entsorgungskosten zu vermeiden.
 

Terminhinweis

05. Juni 2019 um 10 Uhr und um 19 Uhr Versuchsfeldführung mit Schwerpunkt Sorten am Zentralen Versuchsfeld in Tailfingen. Die Versuchsfeldführung wird als 2-stündige Fortbildung zur Sachkunde im Pflanzenschutz anerkannt.


Fußleiste